Oma’s Spätzle mit der Tupperware Spätzleria?

Oma’s Spätzle mit der Tupperware Spätzleria?

Sonntag, 12.00 Uhr. Oma hat zum Essen eingeladen. Ganz klar, was da auf den Tisch kommt… Spätzle …Zugegeben, niemand macht die Spätzle so wie Oma, aber mit dem praktischen Helferlein Spätzleria kann wirklich jeder selbst ein annähernd gleiches Ergebnis erhalten. Traditionell werden Spätzle aus einem Teig zubereitet, der aus Mehl, Eiern, Wasser und Salz besteht (hier geht’s zum Rezept.). Klassisch wird der Teig von Hand aufgeschlagen, bis er ausreichend Luft aufgenommen hat und Blasen schlägt. Dicke Oberarme werden hier vorausgesetzt. Alternativ könnt ihr auch die Küchenmaschine Eures Vertrauens verwenden.

Der Teig wird, wenn er die richtige Konsistenz hat, mit dem Spatel durch das Spätzlesieb durchgedrückt. Je nach Teigkonsistenz (fest oder flüssig) bzw. Druck beim Verstreichen sind Spätzle oder Knöpfle in „Oma’s Style“ ruckzuck fertig. Die Spätzleria wird durch die praktische Anschlagkante problemlos auf jeden Kochtopf sicher platziert werden und ist für alle gängigen Kochtöpfe geeignet.

Fazit: Die Spätzleria ist für mich die Wahl bei der Zubereitung von Spätzle und ist um einiges bequemer und variabler als herkömmliche schweren Spätzle-Pressen. Wer das Spätzle-Schaben beherrscht, sollte sich dieses Küchenhelferlein dennoch mal anschauen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.