Rezepte, Infos und Produkttests rund ums Kochen, Backen und Grillen in einem Foodblog!

Serviettenknödel | perfekte Verwertung alter Backwaren

Serviettenknödel | perfekte Verwertung alter Backwaren

Übrig gebliebene Backwaren? Dann die Ärmel hochkrempeln und Knödelteig herstellen. Diese Variante als Serviettenknödel kann auch super am Vortag vorbereitet werden.

AutorManuel ErhardKategorieSchwierigkeitMittel

Portionen1 Portion
Vorbereitungszeit40 MinutenKochzeit45 MinutenGesamtzeit1 Stunde 25 Minuten

 350 g alte Backwaren (Baguette, Semmel oder Brezeln)
 200 ml Milch
 4 Eier
 150 gewürfelter Speck
 Butter
 Paniermehl
 1 Zwiebel
 Schnittlauch
 Petersilie
 Muskat, Salz, Pfeffer

Vorbereitung
1

Alte, getrocknete Backwaren wie Semmel, Brezeln oder übrig gebliebenes Baguette am Vortag in ca. 4 mm x 4 mm große Würfel kleinschneiden und mit einem Geschirrtuch abgedeckt bis zur Verarbeitung lagern.

Serviettenknödel
2

Die getrockneten Semmeln mit Milch und Eiern gut vermengen und 30 Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit die Speckwürfel mit Zwiebeln, Petersilie und Schnittlauch in der Butter glasig andünsten. Kurz abkühlen lassen und zum Knödelbrot geben und gut vermengen.

3

Wichtig: die richtige Konsistenz des Knödelteigs hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt vom Zustand und Art der Backwaren. Die Mengenangaben in diesem Rezept sind Annäherungswerte, der perfekte Knödelteig entsteht nach "Gefühl". Dabei sollte die Masse nicht zu dick sein und nicht so flüssig, dass sich keine Masse formen lässt.
Paniermehl zur Knödelmasse geben und mit den Händen gut verkneten.
Mit Salz und Muskat abschmecken und nochmals gut durchmengen.

4

Hitzebeständige Frischhaltefolie auf einem Brett auslegen und in der Mitte eine Art "Wurst" aus der Knödelmasse legen und zusammen mit Hilfe der Folie eine schöne Rolle bilden. Fest einrollen und an den Enden wie ein Bonbon zudrehen, die Enden unter das Paket einschlagen! So bleibt die Rolle sicher geschlossen. Die fertigen Rollen packen wir in Frischhaltefolie ein, auch hier die Enden gegensätzlich verdrehen und verschließen.

5

Die fertigen Knödelpakete in leicht siedendem Wasser für ca. 40-45 Minuten gar ziehen lassen. Wichtig: das Wasser darf über die gesamte Zeit nicht kochen. Die Alufolie kann entfernt werden, die Frischhaltefolie lassen wir bis zur weiteren Verarbeitung dran.
Die fertigen Pakete entnehmen und abkühlen lassen! Idealerweise über Nacht!

Finale
6

Die abgekühlten Serviettenknödel von der Frischhaltefolie befreien und in ca. 1-2 cm breite Scheiben schneiden. In einer beschichteten Pfanne Butter (alternativ Öl) erhitzen und die Knödelscheiben von beiden Seiten goldbraun ausbacken!

TIPP: Versucht mal einen frischer Salat mit Joghurt-Dressing als Beilage!

 

Ingredients

 350 g alte Backwaren (Baguette, Semmel oder Brezeln)
 200 ml Milch
 4 Eier
 150 gewürfelter Speck
 Butter
 Paniermehl
 1 Zwiebel
 Schnittlauch
 Petersilie
 Muskat, Salz, Pfeffer

Directions

Vorbereitung
1

Alte, getrocknete Backwaren wie Semmel, Brezeln oder übrig gebliebenes Baguette am Vortag in ca. 4 mm x 4 mm große Würfel kleinschneiden und mit einem Geschirrtuch abgedeckt bis zur Verarbeitung lagern.

Serviettenknödel
2

Die getrockneten Semmeln mit Milch und Eiern gut vermengen und 30 Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit die Speckwürfel mit Zwiebeln, Petersilie und Schnittlauch in der Butter glasig andünsten. Kurz abkühlen lassen und zum Knödelbrot geben und gut vermengen.

3

Wichtig: die richtige Konsistenz des Knödelteigs hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt vom Zustand und Art der Backwaren. Die Mengenangaben in diesem Rezept sind Annäherungswerte, der perfekte Knödelteig entsteht nach "Gefühl". Dabei sollte die Masse nicht zu dick sein und nicht so flüssig, dass sich keine Masse formen lässt.
Paniermehl zur Knödelmasse geben und mit den Händen gut verkneten.
Mit Salz und Muskat abschmecken und nochmals gut durchmengen.

4

Hitzebeständige Frischhaltefolie auf einem Brett auslegen und in der Mitte eine Art "Wurst" aus der Knödelmasse legen und zusammen mit Hilfe der Folie eine schöne Rolle bilden. Fest einrollen und an den Enden wie ein Bonbon zudrehen, die Enden unter das Paket einschlagen! So bleibt die Rolle sicher geschlossen. Die fertigen Rollen packen wir in Frischhaltefolie ein, auch hier die Enden gegensätzlich verdrehen und verschließen.

5

Die fertigen Knödelpakete in leicht siedendem Wasser für ca. 40-45 Minuten gar ziehen lassen. Wichtig: das Wasser darf über die gesamte Zeit nicht kochen. Die Alufolie kann entfernt werden, die Frischhaltefolie lassen wir bis zur weiteren Verarbeitung dran.
Die fertigen Pakete entnehmen und abkühlen lassen! Idealerweise über Nacht!

Finale
6

Die abgekühlten Serviettenknödel von der Frischhaltefolie befreien und in ca. 1-2 cm breite Scheiben schneiden. In einer beschichteten Pfanne Butter (alternativ Öl) erhitzen und die Knödelscheiben von beiden Seiten goldbraun ausbacken!

TIPP: Versucht mal einen frischer Salat mit Joghurt-Dressing als Beilage!

Serviettenknödel | perfekte Verwertung alter Backwaren


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.