Rezepte, Infos und Produkttests rund ums Kochen, Backen und Grillen in einem Foodblog!

Sushi selbst gemacht | Maki, Inside-out-Rolls und Nigiri

Sushi selbst gemacht | Maki, Inside-out-Rolls und Nigiri

Sushi gibt es mittlerweile ja wirklich überall. Zeit mal den Klassiker „Maki“ selbst herzustellen. Bei Maki werden Reis, Fisch und Gemüse meist mit einem Noriblatt gerollt, dazu gibt es die Variante mit Reis außen und ein Nigiri, bei dem der Fisch lose auf dem Reis liegt.

AutorManuel ErhardKategorie, SchwierigkeitSchwierig

Portionen1 Portion
Vorbereitungszeit1 StundeKochzeit20 MinutenGesamtzeit1 Stunde 20 Minuten

 200 g Sushi-Reis
 100 g frischer Lachs (Sushi-Qualität)
 1 Gurke
 1 Avocado
 1 Paprika
 3 Esslöffel Reisessig
 1 Esslöffel Zucker
 1 Teelöffel Salz
 1 Packung Nori-Blätter
 Wasabi-Paste

Reis
1

Den Reis in einem Kochtop 2-3 durchwaschen bis das Wasser wieder klar ist.
Reis in einem Sieb geben und das überschüssige Wasser abtropfen lassen.
Anschließend die 1.5-fache Menge Wasser dazugeben (200g Reis = 300 ml Wasser) und den Reis nochmals 10 Minuten einweichen lassen. Den Reis auf höchster Stufe mit geschlossenem Deckel einmal aufkochen lassen.
Dann auf mittlere Hitzestufe runterstellen und den Reis ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Sobald das Wasser vollständig verdampft ist, den Topf vom Herd nehmen und 5 Minuten ruhen lassen.

2

Den Reissessig in eine Tasse geben und den Zucker und das Salz in dem Essig auflösen. Den fertigen Reis in ein flaches Gefäß geben und den Reisessig über dem Reis verteilen. Mit einem Kochlöffel oder ähnliches durchziehen, aber nicht zerdrücken. Ziel ist es, denn Reisessig nur unterzuheben.

Anschließend den Reis vollständig auskühlen lassen.

Gemüse und Fisch
3

Die Gurken schälen und das wässrige Kerngehäuse mit einem Esslöffel auskratzen. Gurke in schmale, quadratische Streifen schneiden. Paprika entkernen, waschen und ebenfalls in dünnen Streifen schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel auslösen. Avocado-Fleisch in Streifen schneiden.

4

Ein Teil des Lachs in dünne Streifen schneiden, den Rest für die Nigiri in flache Stücke schneiden.

Für Maki Sushi:
5

Die Sushimatte mit Frischhaltefolie beziehen, dadurch erspart man sich später das aufwändige Reinigen der Bambusmatte.
Das Noriblatt mit der glatten Seite nach unten auf die Sushimatte legen. Anschließend die Hände gut anfeuchten und den kalten Reis zu einer Kugel formen und auf dem Noriblatt gleichmäßig verteilen. Am oberen Rand ca. 2 cm freilassen.

6

2-3 Zutaten darauf geben und den Beginn mit Wasabi-Paste bestreichen.

Mit Hilfe der Sushimatte anfangen eine Rolle zu formen, hier immer wieder mit den Finger die Rolle fest zusammendrücken. Die fertige Rolle mit einem angefeuchteten und scharfen Messer in die gewünschte Dicke schneiden.

Inside-out-Rolls
7

Das Noriblatt auf die Sushimatte legen. Anschließend die Hände gut anfeuchten und den kalten Reis zu einer Kugel formen und auf dem Noriblatt gleichmäßig verteilen. Dieses Mal den Reis bündig mit dem Noriblatt verteilen und festdrücken. Nun das Noriblatt umdrehen und mit den gewünschten Zutaten belegen. Wieder eine Rolle formen und mit Hilfe der Sushimatte gut festdrücken. Die fertige Rolle in Sesamöl wälzen mit einem angefeuchteten und scharfen Messer in die gewünschte Dicke schneiden.

Nigiri
8

Die Hände gut anfeuchten und aus dem übrigen Reis eine längliche Kugel formen, die Oberseite mit 2 Fingern abflachen und umdrehen. Nun den breit-geschnittenen Lachs auflegen und mit den Händen zu einer runden und einheitlichen Form verarbeiten.

TIPP: Vor dem Auflegen des Lachs dünn die Wasabi-Paste auftragen.

9

Alles zusammen auf einem Teller mit Sojasauce servieren.

Ingredients

 200 g Sushi-Reis
 100 g frischer Lachs (Sushi-Qualität)
 1 Gurke
 1 Avocado
 1 Paprika
 3 Esslöffel Reisessig
 1 Esslöffel Zucker
 1 Teelöffel Salz
 1 Packung Nori-Blätter
 Wasabi-Paste

Directions

Reis
1

Den Reis in einem Kochtop 2-3 durchwaschen bis das Wasser wieder klar ist.
Reis in einem Sieb geben und das überschüssige Wasser abtropfen lassen.
Anschließend die 1.5-fache Menge Wasser dazugeben (200g Reis = 300 ml Wasser) und den Reis nochmals 10 Minuten einweichen lassen. Den Reis auf höchster Stufe mit geschlossenem Deckel einmal aufkochen lassen.
Dann auf mittlere Hitzestufe runterstellen und den Reis ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Sobald das Wasser vollständig verdampft ist, den Topf vom Herd nehmen und 5 Minuten ruhen lassen.

2

Den Reissessig in eine Tasse geben und den Zucker und das Salz in dem Essig auflösen. Den fertigen Reis in ein flaches Gefäß geben und den Reisessig über dem Reis verteilen. Mit einem Kochlöffel oder ähnliches durchziehen, aber nicht zerdrücken. Ziel ist es, denn Reisessig nur unterzuheben.

Anschließend den Reis vollständig auskühlen lassen.

Gemüse und Fisch
3

Die Gurken schälen und das wässrige Kerngehäuse mit einem Esslöffel auskratzen. Gurke in schmale, quadratische Streifen schneiden. Paprika entkernen, waschen und ebenfalls in dünnen Streifen schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel auslösen. Avocado-Fleisch in Streifen schneiden.

4

Ein Teil des Lachs in dünne Streifen schneiden, den Rest für die Nigiri in flache Stücke schneiden.

Für Maki Sushi:
5

Die Sushimatte mit Frischhaltefolie beziehen, dadurch erspart man sich später das aufwändige Reinigen der Bambusmatte.
Das Noriblatt mit der glatten Seite nach unten auf die Sushimatte legen. Anschließend die Hände gut anfeuchten und den kalten Reis zu einer Kugel formen und auf dem Noriblatt gleichmäßig verteilen. Am oberen Rand ca. 2 cm freilassen.

6

2-3 Zutaten darauf geben und den Beginn mit Wasabi-Paste bestreichen.

Mit Hilfe der Sushimatte anfangen eine Rolle zu formen, hier immer wieder mit den Finger die Rolle fest zusammendrücken. Die fertige Rolle mit einem angefeuchteten und scharfen Messer in die gewünschte Dicke schneiden.

Inside-out-Rolls
7

Das Noriblatt auf die Sushimatte legen. Anschließend die Hände gut anfeuchten und den kalten Reis zu einer Kugel formen und auf dem Noriblatt gleichmäßig verteilen. Dieses Mal den Reis bündig mit dem Noriblatt verteilen und festdrücken. Nun das Noriblatt umdrehen und mit den gewünschten Zutaten belegen. Wieder eine Rolle formen und mit Hilfe der Sushimatte gut festdrücken. Die fertige Rolle in Sesamöl wälzen mit einem angefeuchteten und scharfen Messer in die gewünschte Dicke schneiden.

Nigiri
8

Die Hände gut anfeuchten und aus dem übrigen Reis eine längliche Kugel formen, die Oberseite mit 2 Fingern abflachen und umdrehen. Nun den breit-geschnittenen Lachs auflegen und mit den Händen zu einer runden und einheitlichen Form verarbeiten.

TIPP: Vor dem Auflegen des Lachs dünn die Wasabi-Paste auftragen.

9

Alles zusammen auf einem Teller mit Sojasauce servieren.

Sushi selbst gemacht | Maki, Inside-out-Rolls und Nigiri


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.